Gebäude und Gelände

Seit 1978 steht die Christoph-Graupner-Schule in der Vogelsbergstraße, am Rande des Bürgerparks. In unmittelbarer Nähe befinden sich andere Schulen und ein gewachsenes Wohngebiet mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Die Innenstadt mit Geschäften, Museen und öffentlichen Einrichtungen ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß gut zu erreichen – eine ideale Lage.

Im konstruktiven Dialog zwischen Schulleitung, Schulträger und Architekten entstand vor gut 45 Jahren ein Schulgebäude, das über lange Zeit als Modellschule galt und durch die bauliche Ausgestaltung die Förderung der Schülerinnen und Schüler in herausragendem Maße ermöglichte und in Teilbereichen noch heute beispielhaft ist.

Nach über 10 Jahren des Arbeitens unter äußerst schwierigen Bedingungen wie Sanierungsstau und viel zu viele Schüler*innen für das alte Schulgebäude, beginnt im Sommer 2021 die Sanierung und Erweiterung der Christoph-Graupner-Schule

Interimsstandorte

Geplant sind zwei bis drei Jahre Bauzeit. In dieser Zeit werden die Schülerinnen und Schüler der Christoph-Graupner-Schule auf zwei Standorte verteilt. Insgesamt sind hier mehr Klassenräume vorhanden als in der „alten“ Christoph-Graupner-Schule, was den weiter steigenden Schülerzahlen entgegenkommt. Die Rahmenbedingungen im Hinblick auf die hygienische Versorgung der Kinder und Jugendlichen lassen alle weiter auf die sanierte Schule hoffen.

Die Grund- und Mittelstufe wird in der neuen Luise -Büchner-Schule (Grundschule in der Lincoln-Siedlung ab dem Schuljahr 2021/22) unterrichtet. Hier ist noch genügend Platz, da die Grundschule noch nicht alle Räume nutzen wird. Die Möglichkeit für gemeinsame Projekte wird sich sicherlich ergeben. Vorhandene kleinere Differenzierungsräume bieten auch weiterhin die Möglichkeit, die Materialien zur Wahrnehmungsförderung zu nutzen und einen Snoezelenraum einzurichten.

LBS-auen-1
LBS-auen-2
LBS-auen-3

Die Haupt- und Berufsorientierungsstufe wird in bestehenden Gebäuden im Donnersbergring 69 untergebracht. Hier bieten ein ebenerdiges Gebäude und zwei Schulcontainer über zwei Geschosse die Möglichkeit, 11 Klassen und die Schulleitung und Verwaltung unterzubringen. Räume für die berufliche Orientierung (Werken, Brot-Backen, Garten) sowie zur psychomotorischen Förderung, Schülerbibliothek und ein Snoezelenraum werden eingerichtet.

DBR-auen-1
DBR-auen-2
DBR-Psychomotorikraum

Beide Standorte liegen nur etwa 20 Minuten zu Fuß oder eine Straßenbahnhaltestelle voneinander entfernt. Begegnungen der Kinder und Jugendlichen und Kolleg *innen sind somit relativ unkompliziert möglich. Einkaufsmöglichkeiten sind weiterhin in der Nähe vorhanden und durch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sind auch die Innenstadt und öffentliche Einrichtungen gut zu erreichen. Neue Perspektiven für Unterrichtsinhalte ergeben sich durch die neue Umgebung.

Mehrere Projekte zwischen den beiden Standorten der Christoph-Graupner-Schule sind bereits in Planung. Denn wichtig ist es, eine Schule an zwei Standorten zu bleiben.

In der Interimszeit werden Schwimmzeiten im neu gebauten Nordbad und Sportunterricht in der großen Sporthalle der Luise-Büchner-Schule für alle möglich sein. Und natürlich stehen Max und Caruso im Reitstall auch weiterhin bereit …

Neubau

Während der Zeit an den beiden Interimsstandorten wird in der Vogelsbergstraße ab August 2021 allmählich eine Großbaustelle entstehen.

Von der „alten“ Christoph-Graupner-Schule werden nur die tragenden Mauern übrigbleiben. Schadstoffsanierung und Teilabbruch sind die ersten Schritte. CO2-Neutralität, höchste Priorität für den Klimaschutz, Barrierefreiheit, Brandschutz, Wirtschaftlichkeit und die Anforderungen, die sich aus den Bedarfen der Schülerinnen und Schüler ergeben, das sind die Faktoren, die es alle zu berücksichtigen gilt. Umgesetzt wird der Siegerentwurf des Realisierungswettbewerbs von Studio SF aus Mannheim vom Juni 2019.

Im Bereich des Eingangs wird ein Lichthof entstehen, der alle drei Geschosse miteinander verbindet. An diese Halle werden sich drei Cluster anschließen. Jedes Cluster erhält einen baugleichen Treppenhauskern mit Evakuierungsaufzug und angegliedertem WC- und Hygiene-Bereich. Im Erdgeschoss werden sich die Turnhalle mit Psychomotorikraum, das Schwimmbad, die Fachräume sowie die Mensa mit Lehrküche befinden. In den beiden Obergeschossen sind dann die Klassenräume sowie die Schulleitung, Besprechungsräume und das Sekretariat untergebracht.

CGS200902EntwurfFassade01Hauptfassade
CGS200820EntwurfInnenraum18OG2Hof
CGS200902EntwurfFassade06HintenEcke

Haben Sie etwas nicht gefunden oder eine Frage?
Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

© 2020 Christoph-Graupner-Schule Beratungs– und Förderzentrum | Donnersbergring 69, 64295 Darmstadt
Impressum | Datenschutzerklärung | Interner Bereich | Schule | Beratungs- und FörderzentrumLogin

© 2019 Christoph-Graupner-Schule Beratungs– und Förderzentrum

Vogelsbergstr. 38, 64289 Darmstadt

Impressum  -  Datenschutzerklärung