Organisation

Die wichtigsten Informationen rund um die Organisation des schulischen Alltags haben wir hier zusammengestellt:

Schülerinnen und Schüler

Die Christoph-Graupner-Schule wird von Schülerinnen und Schülern besucht, die nach den Richtlinien für Erziehung und Unterricht im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung unterrichtet werden. Dies sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichsten Formen einer geistigen Behinderung. Unabhängig vom Schweregrad der Behinderung werden alle Schülerinnen und Schüler – auch diejenigen mit komplexen und mehrfachen Behinderungen - aufgenommen.

Neben ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten bringen unsere Schülerinnen und Schüler die verschiedensten kulturellen und sozialen Vorerfahrungen in den Unterricht ein.

Die Eltern und Erziehungsberechtigten der Kinder und Jugendlichen haben sich für den Besuch unserer Förderschule entschieden.

Einzugsgebiet

Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Stadtgebiet der Stadt Darmstadt von Eberstadt bis Wixhausen können die Christoph-Graupner-Schule besuchen.

Ein Kooperationsvertrag mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg garantiert die Aufnahme von 30 Kindern und Jugendlichen aus den Gemeinden Griesheim, Weiterstadt, Erzhausen und Messel.

Schulanmeldung

Bei einer Neueinschulung erfolgt die Schulanmeldung grundsätzlich an der zuständigen Grundschule. Dort werden die Formalien erledigt und die Notwendigkeit der Überprüfung des vermuteten Förderschwerpunktes eingeleitet.

Parallel dazu können interessierte Eltern bei dem jährlich im Herbst stattfindenden Informationsnachmittag etwas über den Weg in die Schule erfahren und sich ein Bild von der Schule verschaffen.

Bei einem Umzug setzten sich die Eltern/Erziehungsberechtigten direkt mit der Christoph-Graupner-Schule in Verbindung. Die gilt auch für Familien die nach einer Zeit der inklusiven Beschulung den Wechsel an die Förderschule wünschen.

Der Kontakt für Kinder geflüchteter Familien wird über das Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) des Staatlichen Schulamtes hergestellt.

https://schttps://schulaemter.hessen.de/standorte/darmstadt/region/abzhulaemter.hessen.de/standorte/darmstadt/region/abz

Schulweg

Die meisten unser Schülerinnen und Schüler werden mit städtischen Schulbussen oder privaten Kleinbusunternehmen in die Schule gebracht. Die Organisation und Qualitätssicherung dieses Schülertransportes liegt in der Verantwortung des Städtischen Schulamtes bzw. des Schulservice des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Einige Kinder und Jugendliche werden von ihren Eltern in die Schule begleitet, Selbständigere kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit eigenem Fahrrad oder Roller zur Schule.

Zahlen

2021 ist der Baubeginn für die Sanierung und Erweiterung.

2013 wurde 1 Container mit 2 Fach- und einem Besprechungszimmer aufgestellt.

1986 wurde der 2. Bauabschnitt eingeweiht.

1978 war der erste Teil des heutigen Schulgebäudes fertiggestellt.

170 Schülerinnen und Schüler hat die Christoph-Graupner-Schule 2021 - Tendenz steigend, davon ca. 8 im Hausunterricht.

26 unterschiedliche Herkunftsländer sind aktuell vertreten.

75 Schüler*innen und Schüler sollten hier ursprünglich gefördert werden können.

19 Klassenräume, 4 Fachräume und ½ Besprechungsraum stehen zur Verfügung.

10 Klassenräume, 9 Fachräume und 2 Besprechungsräume waren bei der Fertigstellung vorhanden.

ca. 47 Schülerinnen und Schüler benötigen einen Rollstuhl.

1 Rollstuhlfahrer war es 1978

1973 wurde die Christoph-Graupner-Schule gegründet - 2023 wird sie 50 Jahre alt.

Krankheit und Beurlaubung

Kranke Kinder und Jugendliche gehören nicht in die Schule, sondern sollten sich zu Hause erholen können – auch um ihre Mitschülerinnen und Mitschüler und das pädagogische Personal nicht anzustecken. Bitte informieren Sie bis spätestens 8:30 Uhr das Sekretariat oder das Klassenteam, wenn Ihr Kind nicht kommen kann.

Grundsätzlich besteht für jedes Kind Schulpflicht. Eine Befreiung vom Unterricht muss schriftlich beantragt werden und kann über die Klassenleitung für bis zu drei Tage, ansonsten über die Schulleitung bewilligt werden. Vor oder nach den Ferien ist eine Befreiung vom Unterricht unter Angabe von Gründen ausschließlich über die Schulleitung möglich. Dass Flugreisen in der Nebensaison günstiger sind, kann kein Grund für eine Befreiung sein.

Bärenfamilie und Hausunterricht

Bärenfamilie ist eine Kinderintensivpflegeeinrichtung für dauerbeatmete Kinder und Jugendliche in Darmstadt. Einige davon besuchen in Begleitung einer Kinderkrankenpflegekraft den Unterricht in der Christoph-Graupner-Schule. Für den Großteil der schulpflichtigen Mädchen und Jungen wird durch pädagogisches Personal unserer Schule ein Angebot in den Räumen der Pflegeeinrichtung unterbreitet. Dies findet abhängig vom Gesundheitszustand in Einzel- oder Kleingruppensituationen, am Pflegebett oder im Unterrichtsraum statt.

https://www.baeren-familie.de/standorte/baerenstark-gmbh/kinderintensivpflege-einrichtung-darmstadt/

Andere Kinder und Jugendliche, die aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft nicht die Schule besuchen können, erhalten in ihrem häuslichen Umfeld ein Unterrichtsangebot.

Abteilung körperlich motorische Entwicklung

Die Christoph-Graupner-Schule hat eine Abteilung für Schülerinnen und Schüler mit zusätzlichem Förderbedarf im Bereich der körperlichen und motorischen Entwicklung (KME). Diese Kinder und Jugendlichen sind in die ihrem Alter und Schulbesuchsjahr entsprechende Klasse integriert.

Die Schule ist daher weitestgehend barrierefrei und mit entsprechenden Hilfsmitteln ausgestattet. Wir arbeiten darauf hin, dass dies im Zuge der Sanierung und Erweiterung noch umfassender und zeitgemäßer umgesetzt wird.

Frühstück und Mittagessen

Frühstück und Mittagessen sind Bestandteil des Unterrichtes. (s. Schwerpunkte im Unterricht/Essen). 

Die anfallenden Kosten werden über das von den Eltern zu zahlende Essensgeld gedeckt. BuT-berechtigte Familien erhalten eine Unterstützung über das zuständige Jobcenter, die jährlich neu beantragt werden muss. Diese deckt allerdings ausschließlich das Mittagessen ab. 

Unterrichtszeiten

Am Standort Luise-Büchner-Schule für die Grund- und Mittelstufe

Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 14:05 Uhr und Freitag von 8:30 – 12:45 Uhr.

Am Standort Donnersbergring für die Hauptstufe

Montag bis Donnerstag von 8:45 bis 14:20 Uhr und Freitag von 8:45 – 13:00 Uhr.

Am Standort Donnersbergring für die Berufsorientierungsstufe

Am Montag und Donnerstag von 8:45 bis 14:20 Uhr, am Dienstag und Mittwoch von  8:45 bis 15:20 Uhr und Freitag von 8:45 – 13:00 Uhr.

 

Wie alle Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist die Christoph-Graupner-Schule Ganztagsschule im Profil 3. Das heißt, dass diese Unterrichtzeiten verlässlich angeboten werden. Durch die Schule wird auch bei großer Hitze und personellen Engpässen (Krankheit des Personals) zumindest eine Betreuung angeboten.

Schulzeit

10 Schuljahre sind auch für die Schüler*innen der Christoph-Graupner-Schule verpflichtend. Daran anschließend kann eine Schulpflichtverlängerung bis zum 12. Schulbesuchsjahr durch die Schulleitung gewährt werden. Eine Gestattung ist darüber hinaus in sehr gut begründeten Einzelfällen bis zum 14. Schulbesuchsjahr durch das Staatliche Schulamt möglich.

Ferienzeiten

An der Christoph-Graupner-Schule gelten die hessischen Schulferien. An allgemeinen Feier- und Brückentagen bleibt unsere Schule wie alle anderen staatlichen Schulen geschlossen. Am letzten Schultag vor den Ferien endet der Unterricht zu den o.g. Zeiten.

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/ferien

Haben Sie etwas nicht gefunden oder eine Frage?
Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

© 2020 Christoph-Graupner-Schule Beratungs– und Förderzentrum | Donnersbergring 69, 64295 Darmstadt
Impressum | Datenschutzerklärung | Interner Bereich | Schule | Beratungs- und FörderzentrumLogin

© 2019 Christoph-Graupner-Schule Beratungs– und Förderzentrum

Vogelsbergstr. 38, 64289 Darmstadt

Impressum  -  Datenschutzerklärung